Logo

Adler ModemärkteAktiengesellschaft
Onlineshop
03.05.2017

Modischer Kultur-Mix bei Adler

Kultureller Austausch durch Reisen, Globalisierung oder digitalen Medien ist seit langem eine konstante, wesentliche Inspiration der Mode und prägt auch die aktuelle Frühjahr-/Sommerkollektion von ADLER. Einflüsse aus traditionellen, afrikanischen Kunsthandwerken oder der exotischen, asiatischen Blumenvielfalt verbinden sich mit verschiedenen Materialen und machen das Outfit ihrer Trägerin lebendig.

Luftige Schnitte erlauben es, auch bei warmen Temperaturen den angesagten Lagenlook zu tragen. Knieumspielende Chiffonkleider werden kombiniert mit leichten Jacken in Trenchcoat-Form. Gerne kann dieser Look auch mit einem Gürtel an der Taille zusammengefasst werden. Für die Grillparty mit der Familie trägt man schlichte Shirtkleider, die durch Asymmetrien, Drapierungen sowie Knoten- und Wickeldetails zu Hinguckern werden. Im Kontrast dazu finden sich in der Kollektion romantische Kleider mit expressiven Blumenprints, die einen Hauch Exotik in die heimischen Kleiderschränke sprühen.

Streifen sind ein großes Thema: Neben den Klassikern, wird in dieser Saison mit unregelmäßigen und gebrochenen Optiken experimentiert. Die Ringel sind hauptsächlich auf Shirts, Blusen oder Blazer zu sehen und können vielseitig getragen werden - egal ob bei einem Spaziergang im Park, dem Kundentermin im Büro oder einem Einkaufbummel in der Stadt. Auch minimalistische Prints ziehen sich durch die ADLER Kollektion. Sie sind nicht nur modisch, sondern peppen ein legeres Outfit direkt auf. So lassen sich kleine Tiermotive, Muster oder Kreise gerne auf jeglichen Shirts blicken.

Im Hosenbereich spielt Volumen immer noch eine große Rolle. Passend zur Jahreszeit werden feine Viskosegarne verarbeitet, um eine leichte Optik zu erzeugen. Haremshosen mit Relief- oder Folkloremuster zeigen den ethnischen Einfluss der Kollektion und eignen sich perfekt für einen entspannten Tag am See. Aber auch enge Jeans- und Stoffhosen mit verkürzter Länge zeichnen das Sortiment von ADLER aus und setzen modisches Schuhwerk perfekt in Szene. Pastelltöne und aquarellige Prints wie leichte Blumenmuster locken die Aufmerksamkeit auf die Hose und machen diese zum It-Piece der Saison.

In der warmen Jahreszeit muss ganz und gar nicht auf Strick verzichtet werden. Für laue Sommerabende mischt sich Nylon unter die Baumwolle und gibt ihr einen leichten durchsichtigen Effekt. Gleichzeitig bringen starke Farbkontraste sommerliche Frische in den Kleiderschrank. Muster werden untereinander wild gemixt und ergeben einen folkloristischen Look. Beachtung gilt auch zunehmend dem Aspekt der Nachhaltigkeit. Der Einsatz von Bio-Baumwolle im Bereich Strick wird immerbedeutender. Durch schonende Herstellungsverfahren werden so Ressourcen geschützt.

Farbenvielfalt ist das treibende Schlagwort der Kollektion. Gestartet wird mit den Primärfarben Rot, Orange und Blau in allen Varianten. Zarte Pastelltöne, Beige und Weiß setzen feminine Akzente. Die ethnische Komponente der Kollektion drückt sich in erdigen Tönen aus. Schwarz dient als unverzichtbare Grundfarbe oder als Kontur der vielseitigen Muster.

Neben den ethnischen Drucken kreieren kreative Schriftzüge, Cut-Outs oder das Zusammenfügen unterschiedlichster Musterungen und Farben eine Innovation im Druckbereich. Egal ob ein Picknick im Grünen oder die jährliche Gartenparty mit Freunden – mit der großen Vielfalt an Mustern und Farben ist die ADLER-Kundin immer perfekt gekleidet.

Vielfältigkeit ist das Schlagwort in der Herrenmode. Spezielle und individuelle Einzelteile werden so kombiniert, dass ein facettenreicher, dem Puls der Zeit entsprechender, Look entsteht.

„Cross Dressing“ ist also das oberste Styling Prinzip: Nicht nur natürliche und technische Stoffe verbinden sich miteinander, sondern auch innerhalb der Outfits werden Stile gemischt. Ein klassisches Sakko wird zur Chinohose und Sneakern kombiniert - ein Look, der sowohl im Job, als auch nach Feierabend funktioniert.

Ab sofort wird auch gekrempelt, was zu krempeln ist. Langärmelige Shirts und Hemden werden so nicht nur sommertauglich gemacht, sondern sorgen auch für den nötigen Lässig-Faktor. Eine Prise exotische Prints sowie Utility-Elemente machen das unkomplizierte Outfit komplett.

Nach dem vielen Colourblocking der Vergangenheit, bleiben die Farben nun innerhalb ihrer Farbfamilien. Indigo und Denim sind Primärfarben der Kollektion – sowohl Hemden, Strick oder leichte Sommerjacke profitieren von dem Ton. Daneben zählen Grün- und Rotnuancen zu den wichtigsten Modefarben. Unterstrichen werden sie mit hellen Tönen wie Weiß oder Grau.

Zur Übersicht